Zurück zur Startseite
1. Februar 2017 Aus dem Landtag

"Armut stoppen – Renten und Löhne rauf!“ mit Dr. Sahra Wagenknecht, Prof. Dr. Christoph Butterwegge und Oskar Lafontaine

Saarbrücken, Saarbrücker Schloss, Festsaal, 18 Uhr.

---

Den acht reichsten Männern gehört so viel, wie der ärmeren Hälfte der Weltbevölkerung (3,6 Milliarden Menschen) zusammen. Auch in Deutschland und bei uns im Saarland wächst die Ungleichheit. Auf der einen Seite steigt die Zahl derjenigen, die zu Niedriglöhnen, als Leiharbeiter oder mit schlecht bezahlten Werkverträgen arbeiten müssen, die kaum von ihrer Arbeit leben können und für die Armut im Alter geradezu vorprogrammiert ist. Und die Tafeln platzen aus allen Nähten. Auf der anderen Seite werden die Reichen in unserem Land immer reicher, auch deshalb, weil Millionen-Einkommen und –Erbschaften kaum und Millionen-Vermögen gar nicht besteuert werden.

Am Mittwoch, 1. Februar 2017, ab 18.00 Uhr im Festsaal des Saarbrücker Schlosses, Schlossplatz, 66119 Saarbrücken, lädt die Fraktion DIE LINKE. herzlich zu einer Veranstaltung zum Thema Ungleichheit und Armut ein.

Der Politikwissenschaftler und Armutsforscher Prof. Dr. Christoph Butterwegge, die Vorsitzende der Linksfraktion im Deutschen Bundestag, Dr. Sahra Wagenknecht und Oskar Lafontaine, Fraktionsvorsitzender der Linksfraktion im Landtag und Spitzenkandidat für die Landtagswahl, werden über die Ursachen der wachsenden Ungleichheit und Wege aus der Armutsfalle diskutieren. Im Anschluss wird es einen kleinen Imbiss mit Umtrunk geben.