Zurück zur Startseite
27. August 2017 Ortsverband

Politik trifft Gesellschaft - Lesung mit Dieter Gräbner zum Thema Hartz-IV

Saarbrücken, Bürgerbüro N11, Nauwieserstr. 11, 11 Uhr.

--

Dieter Gräbner beschreibt in seinem neuen Buch „Hartz IV ist der soziale K.O.“ die Lebenswege von Menschen, die ihre Arbeit verloren haben. Er gibt den Menschen, die von Hartz IV betroffen sind, ein Gesicht. Das Buch beschäftigt sich nicht mit Statistiken, Ansprüchen, Formularen oder Arbeitslosenzahlen.

Wie lebt man von der Hartz IV - Grundsicherung? Wer sind die Langzeitarbeitslosen, die Hartz IV Empfänger?

Dieter Gräbner hat fast ein ganzes Jahr recherchiert, hat mit Hartz IVern aus Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland und in Sachsen, mit arbeitslosen Müttern und Vätern und deren Kindern, mit alleinstehenden Erwachsenen, die über 50 Jahre alt und ohne Job und Hoffnung sind, mit Jugendlichen und Heranwachsenden ohne Schulabschluss und Ausbildung gesprochen.

Das Buch von Dieter Gräbner ist ein authentischer Report, in dem Hartz IV Empfänger erzählen, wie sie leben und warum sie so leben müssen

Sahra Wagenknecht, die Vorsitzende der Bundestagsfraktion DIE LINKE, hat in ihrem Vorwort geschrieben: ,,Hartz IV ist also mehr als nur Armut per Gesetz – es ist permanenter Verfassungsbruch."

Und Christoph Butterwegge, Professor an der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität Köln, kommt in einer einleitenden Analyse zu dem Schluss: ,,Hartz IV ist Lug und Trug statt Fördern und Fordern.“

(Text: blattlausverlag.de)