Zurück zur Startseite

Es gibt Veranstaltungen, da reichen Säale wie das "Kino Achteinhalb" im Nauwieser Viertel nicht aus. Unsere parteinahe Stiftung zeigte einen SR-Film aus den siebziger Jahren der vergangenen Jahrhunderts, der sich mit der Rolle der internationalen Brigaden im spanischen Bürgerkrieg (1936-39) und auch der Rolle der faschistischen Legion Condor befasst. Im Anschluss moderierte Jürgen Albers (SR2) eine Diskussionsrunde mit zwei Nachkommen aktiver Spanienkämpfer und den Historikern Prof. Henri Wehenkel (Luxemburg) und Max Hewer (Saarbrücken). Thomas Lutze (MdB) begrüßte stellvertretend für den Vorsitzenden Michael Quetting die ca. 130 Gäste und stellte die Arbeit der Peter-Imandt-Gesellschaft vor.

Peter-Imandt-Gesellschaft: Neujahrsempfang zum Thema spanischer Bürgerkrieg (1936-39)