Zurück zur Startseite

 

Das Bertha Bruch Tierheim in Saarbrücken feierte Anfang September 2015 sein Sommerfest. Die LAG Tierschutz und Genoss*innen der Linken Stadtratsfraktion Saarbrücken nahmen die Gelegenheit wahr, sich – nach der Exkursion ins Dillinger Tierheim – nun auch einen persönlichen Eindruck vom Saarbrücker Tierheim zu machen. Vor Ort trafen sich von der Stadtratsfraktion Claudia Kohde-Kilsch und Willi Edelbluth sowie vom Landesvorstand Saar Andrea Küntzer (Tierschutzpolitische Sprecherin und stv. Landesvorsitzende) und Phelan Andreas Neumann.

„Auch hier konnte man feststellen, dass sich die ehrenamtlich engagierten Helfer mit Herzblut einbringen, dass man von Seiten der Tierheimleitung wirklich tatkräftig hilft, dass aber eine signifikant stärkere finanzielle Unterstützung durch Land und Stadt mehr als nur wünschenswert wäre. Hier setzen sich Menschen für Lebewesen ein, hier übernehmen (ehrenamtlich) Tätige Aufgaben der Kommune, hier spielt Zeit eher eine sekundäre Rolle und honoriert wird es, indem es an den notwendigen Finanzmitteln mangelt. Das kann und das darf nicht sein! Hier müssen Land und Stadt, die für Pavillons und zig andere Dinge Geld haben, mal endlich die Geldbörse aufmachen, notwendige Instandsetzung- und Modernisierungsarbeiten zeitnah umsetzen und für eine ausreichende jährliche Finanzierungssumme sorgen.“ so Andrea Küntzer.

LAG Tierschutz: Besuch des Berta-Bruch-Tierheims in Saarbrücken