Zurück zur Startseite

Viele sind dem Aufruf von „Sortir du nucléaire“ zur Bildung einer Menschenkette gegen die Macht der Atomkonzerne nach Paris gefolgt. Darunter, wie auch zur letzten Demonstration eine Delegation der Linken. “In diesem Jahr hat meine Sprecherkollegin von der LAG Umwelt, Ute Schlumpberger (BI- Cattenom non merci) zusammen mit anderen Organisationen mehr als 90 Aktivisten zur Teilnahme an der Menschenkette ermuntern können“, freut sich Dagmar Ensch-Engel, die als Vertreter der ParlamentarierInnen teilgenommen hat. Laut Angaben der Veranstalter vor Ort, sollen mehr als 20.000 Menschen friedlich in der französischen Hauptstadt demonstriert haben. Trotz der Anmerkung, dass die Ansammlung so vieler Menschen bei einer Demonstration an einem zentralen Ort deutlich effektiver gewesen wäre, haben sich alle Teilnehmer nur lobend geäußert. "Die Beteiligung der saarländischen Delegation erregte natürlich wieder großes mediales Interesse und so konnte ich wieder unsere Haltung zu Cattenom bei den schweizer, österreichischen und niederländischen Fernsehstationen bekräftigen", so Ensch-Engel weiter. "Mein besonderer Dank gilt den Organisatoren, den Teilnehmern und besonders der Linksjugend solid ………… und Petrus - er muss ein Linker sein, denn das Wetter konnte nicht besser sein. Alles in allem ein voller Erfolg!"

Menschenkette für einen sofortigen Atomausstieg in Paris