Zurück zur Startseite

Anträge

 

L1 - Leitantrag

L1-1 - Änderung Gesamtschule

L1-2 - Änderung Religionsunterricht

A1 - Delegiertenprinzip nach 2017

A2 - Vollversammlungsprinzip nach 2017

A3 - Arbeitsgruppe Wahlaussagen

A4 - Gleichbehandlung Ortsverbände

A5 - Flüchtlingssteuer Rüstungskonzerne

A6 - Stellung Landesarbeitsgemeinschaften

A7 - Bunkermuseen nicht fördern

S1 - Grunds. Vollversammlungsprinzip

S2 - Stellung Jugendverband im LV

S3 - Parteitagsdelegierte Jugendverband

S4 - Landesausschussdel. Jugendverband

S5 - Mitgliedsbeiträge Jugendverband

S6 - Gleichstellung Landesarbeitsgemeinschaften

Unser Zeitplan

 

Der Landesvorstand hat die nächste Tagung des Landesparteitages auf den 10. September 2016 einberufen. Beginn ist 10 Uhr, die Mandatsprüfung beginnt ab 9 Uhr. Versammlungsort ist die Kulturhalle in Heusweiler.

Weitere Termine rund vor dem Landesparteitag:

1. Juli – Versand Einladungsschreiben
12. August – Antragsschluss
16. August – 2. Sitzung der Antrags-/Satzungskommission
30. August – Sitzung des Landesvorstandes u.a. mit Top „Landesparteitag“
7. September - 3. Sitzung der Antragskommission


Vorschlag zur Tagesordnung

 

1. Eröffnung und Begrüßung durch die Landesvorsitzende

2. Konstituierung / Formalien / Wahl der Parteitagsgremien / Mandatsprüfung / Abstimmung zur Tages- und Geschäftsordnung etc.

3. Referate und Berichte (Landesvorstand, Landtagsfraktion, Bundestag), ggf. Aussprache

4. Behandlung der Anträge

4.1. Leitantrag

4.2. politischen Anträge

4.3. Satzungsanträge

5. Nachwahl im Landesvorstand (u.a. Landesgeschäftsführer/in)

6. Wahl der Landesschiedskommission

7. Verschiedenes

8. Schlusswort

Geschäftsordnung des Parteitages

 

HIER als PDF herunterladen.

Unser Landesparteitag

Gemäß Landessatzung ist der Landesparteitag das oberste Organ des Landesverbandes. Er berät und beschließt über grundsätzliche politische und organisatorische Fragen. Er findet mindestens einmal im Kalenderjahr statt und tagt parteiöffentlich. Der Parteitag wird auf Beschluss des Landesvorstandes einberufen. Ihm gehören der Landesvorstand, 150 Delegierte aus den Gliederungen, die Delegierten des anerkannten Landesjugendverbandes sowie die Delegierten aus den landesweiten innerparteilichen Arbeitsgruppen an

 

Landesvorstand verabschiedet Leitantrag

Eine soziale Politik ist machbar - für eine Politik im Interesse der Menschen im Saarland

DIE LINKE setzt der neoliberalen Spar- und Kürzungspolitik der anderen Parteien soziale Alternativen entgegen. Hierfür müssen die grundsätzlichen Voraussetzungen auf Bundes- und europäischer Ebene geschaffen werden. Wir wollen uns aus dem Saarland heraus dafür stark machen, dass dies gelingen kann.

Neben unserer täglichen Arbeit im Landtag und in den Kommunalparlamenten des Saarlandes ist die Unterstützung außerparlamentarischer Initiativen, von Verbänden, Vereinen, Gewerkschaften, von Antirassismus- und Friedensarbeit nicht-kirchlicher und kirchlicher Organisationen sowie freien Trägern ein Grundanliegen linker Politik. Die Regierenden der Großen Koalition in Saarbrücken und Berlin verstehen nur die eine Sprache: Den Druck von der Straße. Unser Nachbarland Frankreich macht es vor: Sozialabbau und Kürzungspolitik sind nicht gottgegeben oder unabänderlich. Sozial-abbau und Kürzungspolitik sind asozial und undemokratisch. DIE LINKE tritt für die Interessen derer ein, die in unserer Gesellschaft an den Rand gedrängt werden.

HIER WEITERLESEN.

 

Text Einladungsschreiben

Liebe/r ...

knapp sieben Monate vor der Landtagswahl veranstaltet unser Landesverband seinen Landesparteitag, mit dem wir die Weichen für einen erfolgreichen Wahlkampf stellen wollen. Zu diesem Parteitag möchte ich dich als Delegierte/r recht herzlich einladen.

Der Landesparteitag findet statt am Samstag, 10. September 2016, in Heusweiler (Kulturhalle, Am Markt) und beginnt 10 Uhr. Die Halle ist ab 9 Uhr für die Mandatsprüfung geöffnet.

Der Landesvorstand schlägt als Tagesordnung folgende Punkte vor:

1. Eröffnung und Begrüßung durch die Landesvorsitzende
2. Konstituierung / Formalien / Wahl der Parteitagsgremien / Mandatsprüfung / Abstimmung zur Tages- und Geschäftsordnung etc.
3. Referate und Berichte (Landesvorstand, Landtagsfraktion, Bundestag), ggf. Aussprache
4. Behandlung der Anträge
   4.1. Leitantrag
   4.2. politischen Anträge
   4.3. Satzungsanträge
5. Nachwahl im Landesvorstand (u.a. Landesgeschäftsführer/in)
6. Wahl der Landesschiedskommission
7. Verschiedenes
8. Schlusswort

Für den Fall, dass du nicht am Landesparteitag teilnehmen kannst, bitten wir dich, uns das rechtzeitig mitzuteilen. Die meisten Kreisverbände und Landesarbeitsgemeinschaften haben Ersatzdelegierte gewählt, die dann rechtzeitig eingeladen werden müssten.

Antragsschluss ist der 12. August 2016. Es gilt der Eingang in der Landesgeschäftsstelle. Nach Antragsschluss versenden wir alle Anträge via E-Mail bzw. gelber Post. Auf unserer Internetseite wirst du in kürze alle weiteren Informationen und Anträge einsehen können. Wenn du fragen hast, kannst du dich jederzeit an unsere Landesgeschäftsstelle wenden.

Solidarische Grüße,
Astrid Schramm