Zurück zur Startseite
31. Mai 2016

„Röchlinghöhe" – Wie im Saarland NS-Kriegsverbrechen gedacht wird

Mitten im Saarland existiert noch heute ein Stadtteil, der nach mehreren verurteilen Kriegsverbrechern benannt ist. Hierbei handelt es sich um den Völklinger Stadtteil, welcher im Jahre 2013 von „Hermann-Röchling-Höhe" in „Röchlinghöhe" umbenannt wurde, um eine Assoziationen mit Hermann Röchling zu vermeiden.

Diese einst so pragmatisch getroffe Entscheidung des Stadtrates (CDU, FDP und SPD) beruht leider auf einem Trugschluss. So sind die Namen Hermann und Röchling untrennbar miteinander verknüpft, dies liegt nicht nur daran das Hermann als Patriarch seiner Familie immer im Vordergrund stand.

Zur Rolle H. Röchlings in Hitlerdeutschland:

„Als die Zeit der Völkerbundsherrschaft über das Saargebiet 1935 ablief und die Bevölkerung das Recht erhielt, über den Status quo oder die Zugehörigkeit zum Deutschen Reich abzustimmen, engagierte sich Hermann Röchling unter dem Motto „Wir halten die Saar!" für die Rückkehr zum Deutschen Reich. Er schloss sich dem nationalsozialistischen Zeitgeist an und stellte sich in den Dienst der Regierung.

Am 30. Januar 1938 wurde Hermann Röchling von Hermann Göring zum Wehrwirtschaftsführer ernannt. Er war Mitglied des Wehrwirtschaftsrates bei der Reichswirtschaftskammer und als Treuhänder in Polen und Frankreich tätig. Albert Speer ernannte ihn zum Reichsbeauftragten für Eisen und Stahl in den besetzten Gebieten. Die Carlshütte gewann er, nachdem das Werk in der Völkerbundszeit von Frankreich eingezogen worden war, wieder zurück. Hermann Röchling wurde 1941 Präsident der Industrie- und Handelskammer in Metz. Seit dem Frühsommer 1940 kamen in den Röchlingwerken auch Zwangsarbeiter zum Einsatz." (Quelle: www.rheinische-geschichte.lvr.de/persoenlichkeiten/R/Seiten/FamilieRöchling.aspx)

Neben uns, der Partei DIE LINKE, der Rosa-Luxenburg-Stiftung, der Aktion 3. Welt Saar, der Synagogengemeinschaft Saar sowie sogar Udo Lindenberg setzt sich auch der Bürgerinitiative „Bouser Höhe" für eine Umbenennung ein.