DIE LINKE.  Saar 


24. Oktober 2018 Kreisverband

Anstieg des Mietpreises entgegenwirken

Nun ist die hohe Mietpreiswelle auch im ländlichen Raum angekommen. Bei Neuvermietungen wurde in unserem Landkreis ein Anstieg in den letzten 10 Jahren von bis zu 40% festgestellt. Hierzu Dagmar Ensch- Engel, MDL und Kreisvorsitzende der Linken in Merzig- Wadern: "Insbesondere das Nordsaarland ist von dem rapiden Mietpreisanstieg betroffen und das, obwohl es in den Kommunen eine hohe Wohnungsleerstandsquote gibt!“ Aus Sicht der Linken ist diese Situation einer verfehlten Wohnungspolitik im Land geschuldet.

„Wir sehen hier dringenden Handlungsbedarf“, so Max Hewer Kreisvorsitzender der Linken in Merzig- Wadern,"dieser Entwicklung muss entgegengesteuert werden. Das Land braucht mehr sozialen Wohnungsbau und feste Grenzen bei Preissteigerungen. Außerdem brauchen wir im Landkreis Merzig-Wadern einen echten Mietspiegel.“

Die Linke fordert deshalb ein Sanierungsprogramm für Altbauten. „Man würde zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen,“ so Ensch- Engel weiter,“ Wohnraum schaffen und die Ortskerne wiederbeleben und attraktiver gestalten.“

Speziell auch junge Familien könnten sich ein Leben auf dem Land vorstellen, wenn das Angebot stimmt.

Max Hewer abschließend :“ Wenn flächendeckend die Gesundheitsversorgung stimmt, Kinderbetreuungsmöglichkeiten und Schulen wohnortnah vorhanden sind, dann wird auch ein Sanierungsprogramm das Ausbluten der Dörfer im Nordsaarland verhindern!“

Quelle: http://www.dielinke-saar.de/nc/politik/presse/detail/artikel/anstieg-des-mietpreises-entgegenwirken/