Zurück zur Startseite

Presseerklärungen aus dem Landesverband

26. November 2014

Regionalverband entlasten – CDU-Maßnahmen sind irreal

Als komplett irreal hat DIE LINKE. Fraktion im Regionalverband die geplanten Maßnahmen zur Ausgabenbegrenzung bei den Landkreisen und dem Regionalverband bezeichnet. Was die CDU-Landtagsfraktion hier anstrebe, sei ein Dokument... mehr

 
22. November 2014

Parteitag der Saar-Linken: Flüchtlingspolitik stand im Mittelpunkt

Auf dem Landesparteitag der Saar-Linken standen Diskussionen um eine humane Flüchtlingspolitik, die Beschlussfassung der bundesweiten Kampagne "Das muss drin sein", sowie eine Resolution "Solidarität mit Kobane" im Mittelpunkt,... mehr

 
19. November 2014

Claudia Kohde-Kilsch: Messestandort Saarbrücken zukunftssicher machen

Zum Zusammenschluss von „Welt der Familie“ mit „Saarmesse“ erklärt Claudia Kohde-Kilsch, Vorsitzende der Linksfraktion im Stadtrat Saarbrücken: „Es ist absolut richtig, die „Welt der Familie“ in die „Saarmesse“ zu integrieren und... mehr

 

Pressemitteilungen unserer Landtagsfraktion

Die frauenpolitische Sprecherin der Linksfraktion im Saarländischen Landtag, Barbara Spaniol, weist die Kritik der saarländischen IHK an der Frauenquote zurück: „Dass überhaupt endlich eine gesetzliche Quotenregelung kommt, ist ein Fortschritt. Allerdings ist der Fortschritt auch in diesem Falle wieder einmal eine Schnecke. Ein Mini-Quötchen, das...
Die Linksfraktion im Saarländischen Landtag begrüßt die Absicht der saarländischen Elterninitiative "G9 jetzt", eine Volksinitiative zu starten. Die bildungspolitische Sprecherin Barbara Spaniol erklärt: „Diese Initiative macht sichtbar, dass viele Eltern und Schüler nicht zufrieden sind, und wird den Druck auf die Landesregierung...
Welche Folgen hat der Rückzug von Kohlpharma aus dem Kultursponsoring für Kulturveranstaltungen und –Projekte im Land? Darüber fordert die Linksfraktion im Saarländischen Landtag nun Auskunft. Auf ihren Antrag wird die Landesregierung bei der nächsten Sitzung des Kulturausschusses darüber berichten. Die kulturpolitische Sprecherin Astrid Schramm...

Willkommen bei den LINKEN an der Saar

Schön, dass Sie unsere Internetseite gefunden haben. Mit diesem Angebot wollen wir über unsere Politik informieren und auf unserer aktuellen Aktionen und Veranstaltungen hinweisen. Als Partei DIE LINKE stehen gerade eine armutsfreie Sozialpolitik, faire Einkommen und ein solidarisches Miteinander im Mittelpunkt unserer Arbeit. Vielleicht haben Sie ja Lust, einmal ganz real bei uns vorbeizuschauen - Herzlich willkommen...

Völklingen: Von großen und kleinen Fischen

„Was ist ein Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank?“ schrieb einst Bertolt Brecht in seiner „Dreigroschenoper“. Ob er da an Finanzinstitute wie die Landesbank Saar, kurz SaarLB, dachte? Wenn Brecht aber von nachfolgendem Fall gehört hätte, käme er zu keinem anderen Urteil. Hier WEITERLESEN.

Freitag, 28. November 2014 - Mahnwache vor der SaarLB in Saarbrücken, 11 bis 13 Uhr.

Herbstveranstaltung des Netzwerks Werkstatt Wirtschaftsdemokratie

Historische Beispiele der Wirtschaftsdemokratie im Saarland (z.B. die Fenster- und Fassadenfirma Petri 1986) und internationale Beispiele (z.B. die Gewerkschafts-Genossenschaften in den USA) haben eines gemein. Am Anfang stand ein breites Bündnis von Organisationen, die sich von ihrem Selbstverständnis ein Stück weit verstehen. Für Gewerkschaften kann Vernetzung Teil einer Strategie im Kampf gegen „Union Busting" sein - dem Versuch, Betriebsratsarbeit und gewerkschaftliche Organisierung zu behindern. Für Genossenschaften kann Vernetzung insbesondere bei den heutigen neuen Formen genossenschaftlicher Organisation erforderlich werden, Kirchengruppen kommen zu Vernetzung bei der Frage: wie sieht kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt aus?

Saarbrücken, Haus der Beratung, Trierer Straße 22, 17:30 Uhr



Wanderung entlang der früheren Primstalbahn von Lebach-Jabach (Saarbahnhaltestelle) nach Dillingen/Saar. Unterwegs - bei hoffentlich schönem Wetter - die ein oder andere Diskussion zu Verkehrspolitik und was noch so interessiert. Mit dabei: Thomas Lutze (MdB, Mitglied des Verkehrsausschusses). Für Verpflegung wird gesorgt, wetterfeste Kleidung ist mitzubringen.

Unterschriften gegen TTIP und CETA

Seit dem 7. Oktober sammelt die Europäische Bürgerinitiative Unterschriften gegen TTIP und CETA: Bereits in den ersten 24 Stunden der Aktion haben mehr als 200.000 Menschen gegen die geplanten Freihandels- und Investitionsabkommen mit den USA und Kanada unterschrieben. Mitmachen (externer Link)

Beschluss: Mindestlohn auch auf dem dritten Arbeitsmarkt

Die Bürgerarbeit soll zum Ende des Jahres 2014 beendet werden. Zurzeit werden verschiedene Formen der Weiter- oder Neubeschäftigung diskutiert. Ganz gleich, welche Art der Beschäftigung anstelle der Bürgerarbeit installiert werden soll, ist die Voraussetzung, dass mindestens der gesetzliche Mindestlohn gezahlt wird. Niemand soll und darf aufgefordert werden unter dem Mindestlohn eine Beschäftigung anzunehmen. (Beschluss des Landesvorstandes vom 4. November 2014)