Zurück zur Startseite

Aktuelle Bilder

Alle Bildergalerien HIER

Presseerklärungen aus dem Landesverband

24. Mai 2016

Thomas Lutze: Parteienfinanzierung – klare Regeln schaffen und einhalten

Vor dem Hintergrund der Tatsache, dass drei Fraktionen im saarländischen Landtag erhebliche Rückzahlungen an die Landeskasse zahlen müssen, erklärt das Mitglied des Bundestages und Landesschatzmeister der Saar-Linken, Thomas... mehr

 
24. Mai 2016

Unterstützung für Mahnwache an Saarlouiser Kaserne

DIE LINKE JugendAG im Kreisverband Saarlouis sowie DIE LINKE Sojus - junge Genoss*innen in der Linken Saar unterstützen die Mahnwache vor der Graf-Werder-Kaserne Saarlouis am „Tag der Bundeswehr“, von 15-17 Uhr, vor der... mehr

 
13. Mai 2016

DIE LINKE Stadtratsfraktion fordert Ausbau der Saarbahn nach Forbach und zur Universität

Der Verkehrspolitische Sprecher der Linksfraktion im Saarbrücker Stadtrat, Lothar Schnitzler, fordert die Landesregierung auf, in Kooperation mit Frankreich eine Saarbrücker Nord-Südverbindung von der Universität nach Forbach... mehr

 

Fotoausstellung in unserer Landesgeschäftstelle

Erwin Altmeier, Thomas Ernst und Patrick ElGuapo sind drei saarländische Hobby-Fotografen. In tausenden von Bildern halten sie ihre Liebe zu Land und Leuten fest. Ob realistisch oder auch mit einem Bildprogramm bearbeitet, in allen Fotos drücken sie ihre Gefühle zu ihrer Heimat, dem Saarland aus. In der Landesgeschäftsstelle der Partei DIE LINKEN zeigen wir eine kleine Auswahl der Arbeiten der drei vom 23. April bis zum 19. Juni 2016.Wir freuen uns auf euren Besuch und die Möglichkeit, sich mit den Künstlern auszutauschen.

Kontakt zur Redaktion

redaktion/at/dielinke-saar.de

Herzlich willkommen bei der Saar-Linken

Bei uns können Sie mitmachen und etwas bewegen.

Eine Partei lebt von und mit ihren Mitgliedern. Auch DIE LINKE Saar braucht kontinuierlich neue Gesichter, um den Geist einer starken, finanziell unabhängigen und immer weiter wachsenden Mitgliederpartei aufrecht zu erhalten. Unter dem Motto "Mitmachen kann Mann und Frau sich bei uns einbringen und aktiv werden für eine sozial gerechte und demokratische und friedliche Gesellschaft.

DIE LINKE Saar ist immer vor Ort und an der Seite der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und kämpft gemeinsam mit den Metallarbeitern wie auch mit den Mitarbeitern im Metall- und Elektrobereich für ihre Forderungen einer angemessenen Tariferhöhung.

Ihre/Eure Astrid Schramm, Landesvorsitzende

 

Filmvorführung: „Ungefiltert eingeatmet“ – Ein Dokumentarfilm zu kontaminierter Kabinenluft in Verkehrsflugzeugen

Aerotoxisches Syndrom? Die meisten der 3 Milliarden Flugpassagiere, die pro Jahr unterwegs sind, dürften davon noch nie etwas gehört haben. Mit gutem Grund. Aus Sicht der Luftfahrtindustrie gibt es diese Krankheit nämlich nicht. Wer allerdings häufiger mit Kopfschmerzen aus dem Flieger steigt, hat dringenden Grund, sich mit diesem Phänomen genauer zu beschäftigen. Denn damit fängt es meistens an: Mit Kopfschmerzen, Schwindel und Taubheitsgefühlen. Und das ist erst der Anfang.

Seit mehr als sieben Jahren recherchiert der Journalist Tim van Beveren über giftige Öldämpfe, die regelmäßig in die Atemluft moderner Passagierflugzeuge gelangen können. Mit seiner umfassenden Dokumentation zeigt er erstmalig auf, wie das Problem seit Mitte der 90er Jahre von der Industrie wahlweise geleugnet, beschwichtigt oder verheimlicht wird.

Was nämlich kaum ein Fluggast weiß: Die Luft an Bord wird von den Triebwerken abgezapft, gelangt ungefiltert in die Kabine – und kann Spuren giftiger Chemikalien enthalten, darunter auch Nervengifte. Trotz einer überwältigenden Anzahl wissenschaftlicher Studien streiten Luftfahrtindustrie und Aufsichtsbehörden bis heute ab, dass die in fast allen Flugzeugtypen ungefilterte Kabinenluft krank machen kann. Doch interne Dokumente und bislang geheim gehaltene Studien der Industrie, die van Beveren zugespielt wurden, belegen das Gegenteil. Ebenso die wachsende Anzahl geschädigter Passagiere und Crewmitglieder, die in diesem Film erstmals schildern, mit welchen Folgen sie durch diese Form der Vergiftung zu kämpfen haben. (babylonberlin.de)

Eine Veranstaltung der Fraktion DIE LINKE. Im Anschluss Diskussion mit Thomas Lutze (MdB), der für die Linksfraktion Berichterstatter zu diesem Thema im Bundestags ist. Saarbrücken, Filmhaus, Mainzer Straße 8,

 

Oskar Lafontaine: Politische Inhalte wichtiger als Zahlenspiele - Belegschaftsbeteiligung Kernprojekt künftiger Landespolitik

Zur Nominierung von Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger als Spitzenkandidatin der SPD für die Landtagswahl 2017 erklärt Oskar Lafontaine: „Es ist verständlich, dass Parteien möglichst stark werden wollen und zur Geschlossenheit aufrufen. Wichtiger für die Wählerinnen und Wähler sind aber die politischen Ziele, für die eine Partei eintritt. Sie wollen wissen, welche Politik sie erwarten können, wenn sie einer Partei ihre Stimme geben. Sie interessiert vor allem die Entwicklung von Löhnen, Renten und sozialen Leistungen. Die Saarländerinnen und Saarländer wollen eine Landesregierung, die im Rahmen ihrer Möglichkeiten gegen Lohndumping, Rentenkürzung und eine Kürzung sozialer Leistungen und für ein gerechtes Steuersystem kämpft. Die SPD-Saar wäre gut beraten, klarzustellen, dass sie nur unter der Bedingung einer Verbesserung der sozialen Lage der Mehrheit der Saarländerinnen und Saarländer bereit ist, in eine Landesregierung einzutreten. Nach wie vor steht beispielsweise die CDU-Saar wie - was viele Protestwähler übersehen – auch die neoliberale AFD für ein ungerechtes Steuersystem, (keine Vermögenssteuer, möglichst geringe Erbschaftssteuer, niedrige Besteuerung hoher Einkommen, niedrige Besteuerung von Gewinnen), Rentenkürzungen und Lohndumping.“

Kernprojekt künftiger Landespolitik sei für DIE LINKE die Beteiligung der Belegschaften an den Betrieben. „Die saarländische Stahlindustrie bestätigt, dass neue Eigentumsformen - etwa als Stiftungsmodell oder mit Beteiligung der Belegschaften - Arbeitsplätze deutlich besser schützen, als private Anteilseigner, die Unternehmensgewinne oft auch außerhalb des Unternehmens investieren", so Lafontaine. Die Beschäftigten der Stahlindustrie sollten deshalb auch eine feste Vertretung im Kuratorium der Montanstiftung Saar erhalten. „Die Entwicklung der Beckinger Schraubenwerke (Whitesell) ist ein Beispiel dafür, wie Arbeitsplätze vernichtet werden und welchem Druck die Beschäftigten ausgesetzt sind, wenn sie keine Mitsprache haben. Daher ist eine stärkere Stellung der Belegschaften an der Saar-Wirtschaft von erheblicher Bedeutung für die weitere Entwicklung unseres Landes.

Zudem ist ein gerechtes Steuersystem, das die mittleren und niedrigen Einkommen entlastet und die großen Einkommen und Vermögen zur Finanzierung der Gemeinschafsaufgaben heranzieht, Voraussetzung dafür, in Forschung und Bildung investieren zu können, um die Zukunft des Saarlandes zu sichern. Beispielhaft dafür ist das in den 90er Jahren angesiedelte Zentrum für künstliche Intelligenz, dessen Dienstleistungen heute weltweit nachgefragt werden.“

 

Brief an die Mitglieder der Partei DIE LINKE.Saar

Liebe Mitglieder, die Meinungsumfrage im Auftrag des Saarländischen Rundfunks, der „Saarlandtrend“, hat das bestätigt, was auch die Mitglieder-Entwicklung zeigt: Wir haben uns in den vergangenen Wochen und Monaten weiter stabilisieren können. Wir bleiben drittstärkste Kraft, über dem Bundestrend. Und wir liegen mit 12 Prozent in den Umfragen genau bei dem Wert, mit dem wir 2012 kurz vor der Landtagswahl gemessen worden sind, bei der wir dann 16,1 Prozent der Stimmen holen konnten. Ich möchte mich daher bei allen bedanken, die Tag für Tag mit daran arbeiten, dass wir als Partei hier im Saarland gut da stehen und fest verankert sind. Es hat sich ausgezahlt, dass wir in den vergangenen Wochen wieder auf der Straße präsent waren, mit Infoständen, mit den Aktionstagen zur Personalnot in den Krankenhäusern und mit einer breiten Teilnahme an den Kundgebungen zum Stahl-Aktionstag. Hier WEITERLESEN.

 

Pressemitteilungen unserer Landtagsfraktion

Mit Erstaunen nimmt DIE LINKE im Saarländischen Landtag zur Kenntnis, dass die Landesregierung jetzt doch eine Initiative plant, um die im Ländervergleich sehr hohe Zahl von Kaiserschnitten im Saarland zu senken. Astrid Schramm, die gesundheitspolitische Sprecherin der Linksfraktion und Landesvorsitzende der Saar-Linken erklärt: „Schon vor rund...
Nachdem das Bundeswirtschaftsministerium auf Anfrage der Bundesländer eingeräumt hat, dass die EEG-Umlage wahrscheinlich weiter steigen wird, fordert die Linksfraktion im Saarländischen Landtag, die bisherige Finanzierung der Förderung erneuerbarer Energien zu überdenken. Oskar Lafontaine erklärt: „Schon jetzt zahlt ein...
Zur Nominierung von Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger als Spitzenkandidatin der SPD für die Landtagswahl 2017 erklärt Oskar Lafontaine: „Es ist verständlich, dass Parteien möglichst stark werden wollen und zur Geschlossenheit aufrufen. Wichtiger für die Wählerinnen und Wähler sind aber die politischen Ziele, für die eine Partei eintritt. ...